Saisonende für Freiberger/Teufl

Saisonende für Freiberger/Teufl

Mit zwei Turnieren in Übersee beenden Freiberger/Teufl eine sehr erfolgreiche Saison 2018.

Beim FIVB 4* Turnier in Las Vegas konnten die beiden Oberösterreicherinnen gegen das Brasilianische Duo Maria Clara/Elize Maya im Qualifikationsspiel um den Einzug in den Hauptbewerb leider nicht bestehen. Die fehlende Spielpraxis machte sich gegen ein so renommiertes Team, das am Ende sogar Platz 9 belegt, besonders bemerkbar - somit schieden Freiberger/Teufl in der Qualifikation aus.
Die Oberösterreicherinnen nutzten das frühe Ausscheiden für intensive Trainingseinheiten mit Teams aus aller Welt, um beim nächsten Stop, dem FIVB 3* Turnier in Chetumal/Mexiko, besser vorbereitet zu sein.
Die Bedingungen dort konnten sich nicht mehr von Las Vegas unterscheiden: tiefer Sand und Temparaturen um die 35 Grad waren doch sehr gewöhnungsbedürftig. Dank der gesammelten Punkte der erfolgreichen Saison durfte das Beach-Union OÖ Duo direkt im Hauptbewerb starten.
In der Gruppenphase zeigten sie gegen das haushoch favorisierte Team aus Russland groß auf und gewannen souverän den ersten Satz. Danach riss leider der Faden - die Oberösterreicherinnen mussten der Hitze Tribut zollen und verloren am Ende 1:2.
Ab sofort hieß es "Verlieren verboten", viel Zeit zum Regenerien blieb allerdings nicht. Bereits am Abend ging es gegen Kolumbien, den Galindo Schwestern, um den Verbleib im Bewerb und den Aufstieg in die nächste Runde.
Denkbar schlecht starteten Eva und Valerie in die Partie: Satz 1 ging mit 9:21 an das stark aufspielende kolumbianische Duo. Doch Aufgeben kam für Freiberger/Teufl nicht in Frage, sie kämpften sich in die Partie und wehrten sogar Matchbälle ab, bis am Ende ein Block von Valerie das Spiel für die Österreicherinnen entschied (Endergebnis: 9-21, 21-19, 17-15).
In der Zwischenrunde gab es eine Lehrstunde gegen das bekannte Duo Sinnema/Bloem (Ned). Das eigene Spiel wollte in der Mittagshitze Mexikos einfach nicht klappen und somit ging die Partie eindeutig 2:0 (-14, -11) an die Holländerinnen.
Mit Platz 17 beim sehr stark besetzten FIVB 3* kann das Beach-Union OÖ Duo allerdings sehr zufrieden sein und die Form der Saison noch einmal bestätigen.
Jetzt gehts für die Beiden erstmal in die Saisonpause und Planung fürs nächste Jahr.
Das Beachteam Freiberger/Teufl möchte sich auf diesem Weg noch einmal bei allen Sponsoren, Unterstützern, ihrem Team, also auch Freunden und Familie für den Support während der ganzen Zeit bedanken!