Keine Osterpause für Winter/Hörl

Keine Osterpause für Winter/Hörl

Während zu Hause in Österreich der Osterhase Geschenke bringt, trainiert das Beachvolleyballduo Winter/Hörl an der türkischen Küste in Antalya für den nächsten Stopp der World Tour. Gemeinsam mit dem Olympia 9. Xandi Huber arbeiten die beiden weiter an ihren Stärken und Schwächen.

„Wir haben mit dem 4. Platz in Kish Island gesehen, was möglich ist, jedoch auch unsere spielerischen Grenzen aufgezeigt bekommen! Jetzt heißt es die letzten Feinheiten abzustimmen um beim nächsten Turnier noch einen Schritt weiter zu gehen.“ so Winter.

 

FIVB World Tour 3 Star Event Mersin

Das nächste Turnier der World Tour wird, wie es der Zufall will nur eine Stunde östlich von Antalya ausgetragen. Dort spielen der Aschbacher und der Saalfeldner von 2. bis 6. Mai das 3 Stern Event in Mersin.

„Wir sind froh mit Xandi Huber einen erfahrenen Trainingsparner zu haben und freuen uns auf die harten Trainingswochen, auch nach dem Trainingslager.“ Sagt der junge Salzburger Jullian Hörl.

Die nächsten vier Wochen werden die zwei Beachvolleyballer in Wien verbringen.

„Wir werden die Zeit zu Hause nutzen um Energie zu tanken und um unserem Spiel noch einmal den letzten Schliff zu verpassen“ meint der Niederösterreicher Tobias Winter.

Durch die guten Ergebnisse in den letzten Turnieren hat das Team gute Punkte gesammelt. So werden der Salzburger und der Niederösterreicher im Hauptbewerb in Mersin starten.

„Natürlich ist es eine cool, dass wir bei einem 3 Star im Hauptbewerb starten. Wir freuen uns schon unser Können dort unter Beweis zu stellen!“, so der Saalfeldner Julian Hörl.