Huber/Hörl verlängern ihr Intermezzo

Huber/Hörl verlängern ihr Intermezzo

Das erfolgreiche Zusammenspiel von Xandi Huber & Julian Hörl geht in die nächste Runde. Diese Woche werden sie beim FIVB 3-Star Turnier in Den Haag (NED) an den Start gehen. Darüber hinaus haben die beiden ihre Partnerschaft bis zum FIVB Major in Gstaad (SUI) Anfang Juli fixiert. Damit werden sie auch beim Heimturnier, dem CEV Masters in Baden, und beim FIVB Major in Porec (CRO) ein Team bilden und haben auch gemeinsam für eine Wildcard für die Weltmeisterschaft in Wien angesucht. In Holland müssen sie morgen in der Qualifikation bestehen. Gespielt wird unter anderem auch in einer Beachhalle. Vorbereitet haben sich die Kelag-Beacher letzte Woche aber unter freiem Himmel. Nach einem Kurztrainingslager am Nationalteam-Stützpunkt in Wien stand noch ein Freundschaftsturnier in Klagenfurt mit Wutzl/Frühbauer, Waller/Trummer und den Nationalteams aus Slowenien und Kroatien am Programm.

Xandi: „Wir werden versuchen als Huber/Hörl zur WM zu kommen. Ich glaube wir haben uns mit unseren bisherigen Leistungen durchaus für eine Wild-Card empfohlen. Primäres Ziel hier in Den Haag ist der Einzug in den Hauptbewerb. Das wird sicher ein spannendes Turnier, weil es abhängig vom Gegner entscheidend sein kann ob wir in der Halle spielen oder draußen am windigen Centercourt.“

 Julian: „Dass ich mit Xandi weiter auf der World-Tour spielen werde und auch beim Heimturnier in Baden dabei sein kann ist echt genial. So habe ich die Chance mich international mit den Besten zu messen.“

 Coach Helmut Voggenberger: „Vielen Dank an das Team Frühbauer/Wutzl für die Organisation des freundschaftlichen Alpe-Adria-Turniers. Solche Spiele sind für uns zur Zeit besser als jedes Training. Mit jedem gemeinsamen Spiel bekommen wir einen besseren Eindruck über unsere Stärken und Potentiale!“