FIVB Beach Volleyball WM presented by A1: Doppler/Horst schreiben Geschichte!

FIVB Beach Volleyball WM presented by A1: Doppler/Horst schreiben Geschichte!

Clemens Doppler und Alex Horst verwandeln die Red Bull Beach Arena in ein Tollhaus: Als erstes österreichisches Team erreichen sie bei den FIVB Beach Volleyball Weltmeisterschaften presented by A1 ein Viertelfinale und treffen am Samstag um 17.15 Uhr auf die Polen Kantor/Losiak. 19.600 am Freitag auf der Donauinsel: Rekord!

Schwer in Worte zu fassen, was sich derzeit auf der Wiener Donauinsel abspielt. Wer es nicht selbst miterlebt, hat etwas versäumt! Es scheint jedenfalls, als liege die Hauptstadt im Beach Volleyball-Fieber. 19.600 Fans kamen zur FIVB Beach Volleyball WM presented by A1, um grandiose Spiele, eine Reihe von Überraschungen zu erleben und vor allem: um Clemens Doppler und Alex Horst weiterhin zu feiern wie Rockstars.

Österreichs Top-Paar bedankte sich artig: In einem fantastischen Spiel besiegte es Jefferson/Cherif aus Katar mit 26:24, 24:22 und hielt bei der insgesamt elften WM der Geschichte als erstes rotweißrotes Team Einzug in ein Viertelfinale. Platz neun war bislang das höchste der Gefühle. Doppler/Horst ist nun bereits Platz 5 sicher. Den beiden aber steht der Sinn jetzt nach mehr: Ein Sieg noch, dann winkt die ersehnte Medaille. Allerdings wartet mit den Polen Piotr Kantor und Bartosz Losiak ein - wie Insider verraten - extrem harter Brocken, das technisch stärkste Team, obendrein enorm trickreich.

„Wir haben die beiden selbst stark gemacht“, verrät Nationaltrainer Robert Nowotny. Clemens Doppler und Alex Horst hatten einst die damals noch jugendlichen Kantor/Losiak als Sparringpartner auserkoren. Man kennt sich also. Wie jetzt also die Chancen aufs Halbfinale stünden? Nowotny: „Wenn man um Heimvorteil und dieses einzigartige Publikum aufrundet 50:50…“

Deutsche Olympiasiegerinnen spielen um Gold
Unglaublich - aber rechtzeitig zur FIVB Beach Volleyball WM presented by A1 haben Laura Ludwig und Kira Walkenhorst offenbar zur Form zurückgefunden, die sie voriges Jahr von Titel zu Titel und zu Olympiagold geführt hatte. „Ja, wir sind wieder da“, jubelt Ludwig nach dem klaren Zweisatzsieg im Halbfinale gegen Larissa/Talita aus Brasilien. Somit rückt nach durchwachsener Saison der erste Weltmeistertitel für die Deutschen in Griffweite. Wobei die letzte Hürde, die sich vor ihnen aufbaut, überrascht: Lauren Fendrick/April Ross aus den USA setzten sich im zweiten Halbfinale gegen die von vielen als Favoritinnen gehandelten Sarah Pavan und Melissa Humana-Paredes aus Kanada, bis dahin ohne Satzverlust, durch.

Programm für Samstag
Am Samstag öffnen die FIVB Beach Volleyball Weltmeisterschaften presented by A1 um 9 Uhr ihre Pforten. Spielbeginn auf dem Center Court ist um 10 Uhr. Auf den Side Courts finden keine Matches mehr statt.

Center Court:
10.00 Uhr, Viertelfinale Herren: Evandro/Andre (BRA) – Saxton/Schalk (CAN)
11.00 Uhr, Viertelfinale Herren: Herrera/Gavira (ESP) – Varenhorst/Van Garderen (NED)
13.15 Uhr, Spiel um Platz drei, Damen: Larissa/Talita (BRA) – Pavan/Humana-Paredes (CAN)
14.30 Uhr, Finale Damen: Ludwig/Walkenhorst (GER) – Fendrick/A. Ross (USA)
16.00 Uhr, Viertelfinale Herren: Liamin/Krasilnikov (RUS) – Dalhausser/Lucena (USA)
17.15 Uhr, Viertelfinale Herren: Doppler/Horst (AUT) - Kantor/Losiak (POL)

Host-Broadcaster ORF überträgt am Samstag von 9.50 bis 12 Uhr auf ORF Sport+, von 14.15 bis 15.50 Uhr auf ORF1 und von 15.50 bis 18.30 Uhr wieder auf ORF Sport+.

(Quelle: Presseaussendung Beach Majors GmbH)