Erfolgreicher Saisonstart für Beachvolleyballer Xandi Huber

Erfolgreicher Saisonstart für Beachvolleyballer Xandi Huber

Erfolgreicher Saisonstart für Beachvolleyballer Xandi Huber

Den Auftakt auf der World-Tour 2018 bestritt der amtierende Staatsmeister aus Kärnten dieses Jahr mit dem Oberösterreicher Peter Eglseer. Beim FIVB 1-Star in Satun (Thailand) kämpfte sich das neuformierte Duo durch die Qualifikation und die Gruppenphase ehe es erstim Viertelfinale von den Australiern Schubert/Dickson mit 0:2 gestoppt werden konnte. Mit einem solchen Top-Ergebnis hatten die beiden bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier eigentlich nicht gerechnet.  Das Zusammenspiel funktionierte trotz schwieriger Bedingungen von Beginn an gut und das kurze Intermezzo von Eglseer/Huber könnte jetzt sogar
eventuell eine Fortsetzung finden!

Wie schon beim Snowvolleyball in den letzten Wochen musste Xandi nun auch am Sand vorerst auf seinen Stammpartner Lorenz Petutschnig verzichten. Für sein erstes Turnier auf der diesjährigen World-Tour fand er aber glücklicherweise wieder einen guten Ersatz: "Mit Peter habe ich auf einen international erfahrenen Spieler zurückgreifen können, dessen Spielstil auch gutzu mir passt. Einziger Wehrmutstropfen war die kurze gemeinsame Vorbereitungszeit. Er war noch in der Halle engagiert, weshalb wir nur fünf gemeinsame Trainingstage vor dem Abflug nach Thailand absolvieren konnten. Dass es dann auf Anhieb so gut klappt hätte keiner von uns gedacht!"


Es musste auch sofort klappen, hatten die beiden doch zwei Runden Qualifikation zu überstehen. Mit Siegen gegen ihre Landsmänner Friedl/Trummer (2:0) und die starken Kazachen Bogatu/Yakovlev (2:1) zogen siein den Hauptbewerb ein, wo sie ihren Siegeslauf mit einem 2:0 gegen Thailand 2 fortsetzten. Erst im zweiten Gruppenspiel gegen die topgesetzten Indonesier Candra/Ashfija (1:2) mussten sie sich zum ersten Mal geschlagen geben. In der Elimination Round folgte dann noch ein Sieg gegen Thailand 3 (2:0) bevor gegen Australien Endstation war. Xandi kann naturgemäß positiv Bilanz ziehen: "Wir sind zum ersten Mal überhaupt in einem Turnier zusammen am Court gestanden. Schon im ersten Spiel in der Quali waren wir mit der Situation konfrontiert, dass verlieren verboten war. Für ein neues Team ist es da nicht selbstverständlich, dass man eine gute Leistung abruft. Aber genau das haben wir das ganze Turnier über geschafft. Nur im letzten Spiel hat nicht mehr alles funktioniert. Aber wir sind mehr als zufrieden mit dem 5. Platz. Für mich war es der perfekte Start in die neue World-Tour Saison!"

Wann bzw. ob es das Kelag Beachteam noch einmal in der Formation Eglseer/Huber geben wird ist laut Xandi noch nicht klar: "Wir hatten eigentlich nur für April geplant. Im Mai erwartet Peter sein erstes Kind und ist deshalb verhindert. Im Juni ist hoffentlich Lo wieder fit. Wir werden sehen wie sich alles entwickelt, aber das war auf jeden Fall eine vielversprechende Premiere für Peter und mich und wer weiß, vielleicht sieht man uns diesen Sommer noch öfter gemeinsam am Court!"

 

Credit: (FIVB)