Doppler/Horst schaffen mit Sieg Gruppenaufstieg bei der EM in den Niederlanden

Doppler/Horst schaffen mit Sieg Gruppenaufstieg bei der EM in den Niederlanden

Clemens Doppler und Alexander Horst beenden die Vorrunde bei der EM in Rotterdam mit einem 2:1 Sieg gegen die Polen Prudel/Szalankiewicz und belegen hinter den Russen Semenov/Leshukov den zweiten Gruppenplatz.

Der erste Satz verläuft sehr ausgeglichen, Österreichs Nr. 1 Team kann den 7. Satzball, nach einer langen Rally, mit einem Block nutzen. Im zweiten Durchgang sind die Österreicher schnell mit 2:5 und 8:14 hinten, können sich aber zurückkämpfen, jedoch die Breakchance zum 14:15 nicht nutzen, wodurch wohl die Moral für den Satz gebrochen war. Wie schön öfter in dieser Saison starten Doppler/Horst aber stark in den Entscheidungssatz und ziehen bald 12:5 davon.

DH vs. Mariusz Prudel / Jakub Szalankiewicz (POL): 27:25, 15:21 und 15:8 (51 Minuten)

Alexander Horst: „Ein Sieg in der Mittagshitze, zählt leider nicht doppelt… Gut, dass uns die Revanche nach der Niederlage in Ostrava gelungen ist, so können wir mit einem guten Gefühl in die K.O.-Phase starten!“

Clemens Doppler: „Wir kämpfen heuer schon wiederholt mit Leistungsschwankungen im zweiten Satz um dann aber gestärkt im dritten durchzustarten. Wenn ich wüsste woran es liegt, würde ich es liebend gerne abstellen.“

Um 20:00 Uhr erfolgt die Auslosung gegen wen und in welcher Stadt – DenHaag, Rotterdam, Utrecht oder Apeldoorn – Doppler/Horst am Freitag in die K.O.-Phase der EM einsteigen.

Coach, Robert Nowotny: „Als Gruppenzweiter ist die Chance, dass wir Übersiedeln müssen 1:6 – wir nehmen es wie es kommt, egal wo und egal gegen wen!“

 

(Credit: CEV und BeachMajors).