Doppler/Horst nach Aufgabe auf Platz 13 in Huntington

Doppler/Horst nach Aufgabe auf Platz 13 in Huntington

Österreichs Nr. 1 muss am zweiten Spieltag beim 4* Turnier in Huntington Beach, nach einer Niederlage und einem Sieg auf Grund von Erschöpfung und Fieber von Alexander Horst aufgeben und belegt somit den 13. Endrang.

In der dritten Winners-Runde am Vormittag waren bereits die ersten Anzeichen zu erkennen. Nach einem kraftlosen Auftritt müssen sich Doppler/Horst den US-Amerikanern John Hyden und Theo Brunner klar mit 13:21 und 16:21 geschlagen geben. In der Hoffnungsrunde (Loser 17) können gegen Publikumsliebling Casey Patterson und Partner Staffort Slick (USA) die letzten Kräfte mobilisiert und der Einzug unter die Top 16 mit 23:21 und 21:18 fixiert werden.

Alexander Horst: „Ich merke bereits seit zwei Tagen, dass es mir nicht besonders gut geht, Husten und leichte Gliederschmerzen. Gestern war es kühler, da ging es noch irgendwie, aber heute mit der Sonne waren die Tanks bald leer!“

Ob Doppler/Horst in zwei Wochen in Itapema, Brasilien antreten werden, hängt von der ärztlichen Untersuchung von Alexander Horst Anfang nächster Woche in Wien ab.

Coach Robert Nowotny: „Alex ist ein Sturschädel, der würde spielen bis er umfällt. Nachdem wir gehört haben, dass er Fieber hat, hab ich das Team aus dem Turnier genommen. Warten wir die Entwicklungen der nächsten Tage ab, am Montag soll er sich mal gründlich untersuchen lassen!“

 

(Credit: FIVB).