Doppler/Horst erkämpfen Gruppenaufstieg in Xiamen

Doppler/Horst erkämpfen Gruppenaufstieg in Xiamen

Der erste Tag des World Tour 4* Events in Xiamen verlangt Österreichs Nr. 1  alles ab, bei beiden Spielen müssen sie über die volle Distanz gehen. Am Vormittag verlieren sie gegen die Schweizer Heidrich/Gerson mit 19:21, 21:15 und 13:15 und müssen in ein K.O.-Match gegen die routinierten Mexikaner Virgen/Ontiveros. In einer dramatischen Schlacht gewinnt Doppler/Horst nach 1:02 Stunden mit 36:38, 21:14 und 15:13 und sichert sich dadurch den Gruppenaufstieg.

Die Gegner für die Zwischenrunde werden erst morgen ermittelt und ausgelost.

Clemens Doppler: „Das war heute ein wahrlich langer und beschwerlicher Arbeitstag! Die Schweizer sind keine Unbekannten – Gerson hat schon eine Grand Slam Medaille und Heidrich ist mit seinen 2,07m ein mächtiger Blocker. Die Dichte ist aktuell so groß, du darfst dir gegen niemanden leichte Fehler erlauben! Gegen die Mexikaner war das ein Kampf auf Biegen und Brechen. Alex und Lombardo (Ontiveros) haben sich ein Duell geliefert, für die Zuseher sicher erstklassig – für uns mega anstrengend!“

Alexander Horst: „Die Mexikaner haben mich zu Beginn ordentlich unter Druck gesetzt, nach 3:7 und 8:13 konnten wir aber schlussendlich zum 19:19 ausgleichen und eine spannende Overtime erzwingen. Ich bin dann besser ins Spiel gekommen und mit viel Kampfgeist ist schlussendlich auch die Taktik aufgegangen!“

Robert Nowotny, Coach: „Im Match gegen die Schweizer konnten wir im Entscheidungssatz unsere 3 Break-Bälle nicht nutzen und haben ihnen zusätzlich durch 6 Service-Fehler wertvolle Punkte geschenkt. Gegen die Mexikaner haben Doppler/Horst dann ihr Kämpferherz ausgepackt, zwar im Entscheidungssatz abermals drei Break-Bälle vergeben, dafür aber mit drei Assen (2x Clemens – 1x Alex) die entscheidenden Impulse gesetzt!“  

 

 

(Credit: BeachMajors).