Beach Volleyball EM in den Niederlanden

Beach Volleyball EM in den Niederlanden

Die Beach Volleyball EM startet am Sonntag um 19:45 Uhr mit dem Auftaktmatch Boehle/vdVelde (Ned) gegen Caminati/Rossi (Ita) in Apeldoorn.

Wie bereits bei der WM 2015 wird es vier Austragungsstätten geben, DenHaag, Utrecht, Rotterdam und Apeldoorn.

Österreichs Nr. 1 Team – Doppler/Horst - wird die gesamte Vorrunde (Gruppe C) in Rotterdam, vor dem ehemaligen Kreuzfahrtschiff SS Rotterdam austragen.

 

Mo         20:30 Uhr            Vismans/vdHam (Ned)

Di            15:00 Uhr            Semenov/Leshukov (Rus)

Do          12:00 Uhr            Prudel/Szalankiewicz (Pol)

 

Alexander Horst: „Es erinnert ein bisschen an Stavanger, wenn so ein Kreuzfahrtschiff direkt neben dem Court steht. Die Vorfreude ist groß auch wenn die Herausforderung gewaltig ist. Das Niveau der europäischen Teams wird immer besser, wenn ich nur an das Podium dieser Woche vom Swatch Major in Gstaad denke, Norwegen vor Spanien und Italien. Ich hoffe, dass wir da ein Wörtchen mitreden können.“

Clemens Doppler: „Die Herausforderung beim Auftaktspiel gegen die Niederländer, wird neben den Gegnern, vor allem die tiefstehende Sonne werden. Der Court ist so ausgerichtet, dass man von 19:30-21:15 auf einer Seite so gut wie blind agieren muss. Wir haben am Samstag zu dieser Zeit trainiert, das war nur mäßig lustig und spannend. Ich hoffe ernsthaft auf bewölkte Bedingungen!“

Aus österreichischer Sicht sind zwei weitere Teams bei der EM dabei:

 

Winter/Hörl (Gruppe H in Utrecht)

Mo         20:35 Uhr            Herrera/Gavira (Esp)

Di            18:30 Uhr            Varenhorst/Bouter (Ned)

Do          12:00 Uhr            Krou/Aye (Fra)

 

Plesiutschnig/Schützenhöfer (Gruppe E in Utrecht)

Di            13:00 Uhr            Lobato/Amaranta (Esp)

Di            19:30 Uhr            Caluori/Gerson (Sui)

Mi          20:30 Uhr            Betschart/Hüberli (Sui)

 

 

(Credit: DH).