3. Bronze beim PRO120 in St.Johann/Tirol fürs Beachteam Freiberger/Teufl

3. Bronze beim PRO120 in St.Johann/Tirol fürs Beachteam Freiberger/Teufl

Die Medaillensammlung vom Beachunion OÖ – Team Freiberger/Teufl wächst weiter – die beiden sicherten sich die dritte Bronzemedaille in drei Wochen beim letzten Austrian Beachtour Stop PRO120 in St. Johann in Tirol.


Wettertechnisch klopfte vergangenes Wochenende bereits der Herbst an die Tür, bei Regen und knappen 15 Grad gings auf den Beachvolleyballplätzen in St.Johann/Tirol trotzdem heiß her. Eva Freiberger und Valerie Teufl spielten sich mit zwei soliden Spielen direkt ins Viertelfinale, wo einmal mehr das altbekannte Duo Schöttl/Kreuzriegler wartete. Denkbar knapp ging das Spiel am gut besuchten Centercourt mit 20:22, 20:22 und somit der direkte Einzug ins Halbfinale verloren.


Neuer Tag, neues Glück: im zweiten Anlauf konnte das Oberösterreichische Beachvolleyballteam gegen das Nachwuchsnationalteam-Talent Mitter Julia und ihre Partner Anna Mayr gewinnen und sich somit einen Platz im Halbfinale erspielen.


Im Semifinale standen die Slowenischen Shootingstars Jancar/Kotnik gegenüber – der Hohe Block und starke Services brachten Eva und Valerie stark unter Druck. Heiß umkämpfte Ballwechsel endeten zumeist für die Slowenischen Gäste, welche am Ende auch als Siegerinnen vom Platz gingen und einmal mehr hieß es für Team Eval: ab ins kleine Finale.


Im Spiel im Bronze glückte die Revanche fürs verpatzte Viertelfinale gegen Schöttl/Kreuzriegler. Mit sehr stabilem Sideout und spektakulären Breakpoints eroberten die Oberösterreicherinnen Freiberger/Teufl erneut den 3.Platz am Podest.

Eine fordernde erste gemeinsame Saison geht für Eva Freiberger und Valerie Teufl zu Ende – eine sehr erfolgreiche, denn aus neun Turnieren nehmen sie gleich fünf Medaillen mit nach Hause: eine Silbermedaille beim FIVB 1* in Samsun, Silber beim PRO160 in Wolfurt, Bronze jeweils beim MEVZA in Protoroz und beim PRO120 in St.Johann und Bronze bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften!


„Wir haben viele Höhen und Tiefen gemeinsam durchgestanden, das hat uns als Team extrem zusammengeschweißt und uns so stark gemacht. Auf unsere gezeigten Leistungen können wir extrem stolz sein. Trotz allem freuen wir uns erst einmal auf eine Pause, bevor wir bereits in die Planung für die nächste Saison starten.“, so die beiden Oberösterreichischen Beachvolleyballerinnen, die sich besonders bei allen Fans, Freunden, Familie und vor allem bei ihren Sponsoren für ihre tolle Unterstützung bedanken.